"Stoffwechsel-Tipps" | Kurseinheit 02

Ernährungstricks für Deinen Stoffwechsel

***

So bekommst Du mehr Sauerstoff in Deine Zellen

An die Töpfe, fertig, los!

Herzlich willkommen zu Deinem heutigen Stoffwechsel-Tipp. Heute möchte ich Dir zeigen, wie Du nicht nur durch eine effektive Atmung, sondern auch durch eine clevere Zusammenstellung Deines Speiseplans die Sauerstoffverwertung in Deinen Zellen und somit Deinen gesamten Stoffwechsel verbessern kannst.

Denn unsere Ernährung kann mehr als nur das Gewicht regulieren! Unsere täglichen Speisen und Getränke können unseren Körper dabei unterstützen langfristig gesund und fit zu bleiben, da die darin enthaltenen Nährstoffe wichtige Baumaterialien für all unsere Körperzellen, Hormone, Enzyme und mehr sind.

Wer seinen Körper also mit den richtigen Nährstoffen versorgt, nimmt seine Gesundheit selbst in die Hand…

Der Weg des Sauerstoffs zur Zelle

Damit Deine Zellkraftwerke (Mitochondrien) genügend Sauerstoff für die Energieproduktion zur Verfügung haben, gelangt der eingeatmete Sauerstoff über deine Lungen in den Blutkreislauf, um dann die Reise zu allen Bereichen Deines Körpers anzutreten.

Durch Dein persönliches Trink- und Essverhalten kannst Du genau diesen Prozess optimieren, da bestimmte Lebensmittel Deine Gefäßgesundheit und Durchblutung verbessern können.

Was Du dafür tun kannst?

Viel Wasser trinken, das ist klar! Doch auch die sogenannten Omega-3-Fettsäuren optimieren die Fließfähigkeit Deines Blutes.

Fettreicher Kaltwasserfisch wie Hering, Makrele oder Lachs liefern Deinem Körper eine besonders große Portion Omega-3-Fette, aber auch Lein-, Soja-, Raps-, Hanf-, Perilla- und Walnussöl sowie frisch geschrotete Chia-/Leinsamen und Walnüsse können einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass Dein eingeatmeter Sauerstoff besser an seinem Zielort, nämlich Deinen Körperzellen, ankommt.

Praxis-Tipp:
Schritt für Schritt mehr Omega-3 in Deinem Speiseplan

Hier ein paar Rezeptideen für Dich:

  • 1 Kaltwasserfisch-Mahlzeit pro Woche: z.B.Fisch-Semmel mit Lachs oder Hering (anstatt Würstchen oder Leberkäse), oder geräucherte Makrele mit Salat.
  • Kräuterquark mit Leinöl* und Pellkartoffeln.

  • Chicorée-Salat mit Orangenfilets/Apfelspalten, weißem Balsamico-Essig, Walnuss-Öl und gehackten Walnüssen.

  • Feldsalat mit Hanföl und Zitronensaft.

  • Walnuss-Linsen-Aufstrich/Dip: gekochte, rote Linsen, Walnüsse, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Zitronensaft.

  • Müsli: 150 g fettarmer Magerquark (mit Wasser cremig gerührt), 1-2 EL frisch gepresstes Leinöl*, 1 Stück Obst, 4 EL Basis-Flocken/Haferflocken, Prise Zimt.

  • 1 Hand voll frisch geknackte Walnüsse als Zwischen-/Spät-Snack oder Salat-Topping.

  • Energie-Smoothie: 1 Stück Obst, 1 Stück Gemüse, 1 Hand voll Kräuter/Gemüse-Grün, 1 Stück Ingwer, 1 Limette frisch gepresst, 1 EL Leinöl* und Wasser.

Die Mischung macht’s!

Wer den Verzehr von hochwertigen Fetten steigert, sollte ungünstigere Fette im Gegenzug reduzieren. Denn längst ist bekannt, dass sich „Fettnäpfchen“ wie Leberkäse, Würste, Hackfleisch, Salami, Sahne oder Blätterteiggebäck eher nachteilig auf unsere Gefäßgesundheit auswirken können.

Natürlich brauchst Du in Deinem Speiseplan nicht komplett auf solche Lebensmittel zu verzichten. Es geht vielmehr darum, eine nährstoffreiche, Stoffwechsel unterstützende Basis zu schaffen, die Dir die Freiheit schenkt, auch andere Leckereien maßvoll zu genießen.

Lade Dir am besten gleich Deinen eigenen Stoffwechsel-Fahrplan herunter!

karima-thumb-2Ich bin gespannt, welche Omega-3-Mahlzeit Du Dir heute oder morgen schmecken lässt.

Besorge Dir doch am besten gleich die Zutaten für Dein Wunschgericht und verwöhne Deinen Körper zunehmend mit wertvollen Fettsäuren.

Viel Freude beim Ausprobieren und Festigen neuer Ernährungsgewohnheiten!

Bis zum nächsten Mal,

Deine Karima Stockmann

Dein Stoffwechsel-Fahrplan

Für einen aktiven Stoffwechsel
  • Ziele planen und erste Schritte umsetzen

  • Neue Gewohnheiten dank Stoffwechsel-Memos
  • Erfolge sammeln und motiviert am Ball bleiben